TSV Eningen Fußball Eninger Jungs

A Jugend bezwingt im Bezirkspokal den TSV Sondelfingen

A Jugend bezwingt im Bezirkspokal den TSV Sondelfingen

0 Comments 📁 Jugend 🕔30.Oktober 2013

Dieser Post wurde 5014 gelesen

MIT SIEGESWILLE ZUM ERFOLG!

Bereits vor Spielbeginn merkte man, dass die Jungs unter Maik Stingel und Marc Reinhardt besonders heiß waren auf dieses Pokalspiel, das nach und nach zum absoluten Pokalkrimi wurde – also so, wie man sich ein Flutlichtspiel vorstellt.
Als „Underdog“ ging man mit Mut und Selbstbewusstsein ins K.O-Spiel gegen den Bezirksligisten TSV Sondelfingen, der sich momentan auf Platz zwei in ihrer Liga befindet.

Zu Beginn war es ein ausgeglichenes Spiel und man merkte sofort, dass die „Grünhemden“ hier alles abrufen müssen, um die Sensation zu verwirklichen. In den Anfangsminuten passierte jedoch wenig, da sich beide Teams die nötige Sicherheit verschaffen wollten. Doch dann, durch eine tolle Einzelleistung von Julian Reinhardt, der seinen Gegenspieler auf der linken Seite austanzte und sofort den Ball in die Mitte brachte, wurde es Brandgefährlich. Innenverteidiger und Stürmer verpassten und am langen Pfosten lauerte Marco Laureti, der überlegt zum 1:0 einschob. Die Eninger hatten danach das Spiel in der Hand: Johannes Klein setzte kurz danach den Ball knapp über das Aluminium und Marco Laureti scheiterte mit einem Schuss aus 16 Metern am Sondelfinger Schlussmann. Durch eine starke Einzelleistung kam Sondelfingen zum 1:1 Ausgleich. Mit einem 1:1 unentschieden ging man somit in die Kabinen.
Danach ging es weiter mit der zweiten Halbzeit. Sondelfingen begann stark und ging damit auch mit 1:2 in Führung. Doch die Eninger Jungs zeigten Moral: wieder war es Julian Reinhardt, der seinen Gegner schwindelig spielte und nur noch durch ein Foul zu stoppen war. Der darauffolgende Freistoß führte der gefoulte selbst aus. In der Mitte wartete Lukas Koschmieder, der zum 2:2 einnickte. Nun wurde es ein hitziges Spiel: Beide Mannschaften hatten ihre Chancen, doch Timo Hespeler behielt die Nerven und konnte einen gut gesetzten Kopfball parieren. Johannes Klein, der in der zweiten Halbzeit wirbelte und die Offensive antrieb, scheiterte im Eins gegen Eins. Ein Freistoß aus dem Halbfeld von Marco Laureti schien zunächst ungefährlich, aber Julian Reinhardt erkämpfte sich den Ball, spielte zwei Gegenspieler aus und chippte das Leder aus spitzem Winkel ins Dreieck zur 3:2 Führung. Das Abwehrbollwerk Max Koschmieder und Philipp Teyke war das ganze Spiel kaum zu schlagen und war in den letzten Minuten extrem gefordert, da die Sondelfinger jetzt drückten. Durch einen abgefangenen Ball ging es schnell: Johannes Klein schaltete den Turbo ein und bediente vor dem Tor den eingewechselten Sören Mayer, der zum 4:2 locker einschob. Damit war das Spiel entschieden und man wartete gespannt auf den Schlusspfiff.

Die Eninger Jungs legten wohl ihr bestes Spiel aufs Tablett und ziehen somit verdient ins Viertelfinale des Bezirkspokals ein.
Wir danken alle, die uns so sehr unterstützt haben und loben die Trainer Maik Stingel und Marc Reinhardt! Es war ein geiles Spiel!!!

P.S

Share this article with friends

No Comments

Sorry, No Comments, Yet !

There are no comments for this article at this moent, but you can be first one to leave a comment.

Write a Comment

Kommentar verfassen